Pfeil nach links vorherige Seite startStart Fragezeichen Suche Pfeil nach untenDown nächste Seite

Geschichte

Anfänge und Vorläufer des Handballs

Handballähnliche Spiele werden bereits seit der Antike in der ganzen Welt gespielt. So berichtete Homer bereits im 8. Jahrhundert v. Chr. in seiner "Odyssee" vom Uraniaspiel der Griechen. Später berichtete der Arzt Claudius Galenus (130 - 200 n. Chr.) von einem Ballspiel der Römer namens Harpaston".
Eine weitere, dann schon deutschsprachige Erwähnung, wurde von Walter von der Vogelweide (1170-1230) in seinen Liedern hinterlassen. Der Minnesänger besingt in einem seiner Lieder ein Fangballspiel.

Auch Frauen spielten BallDie eigentlichen Vorformen des Handballspiels entwickeln sich erst gegen Ende des 19. Jahrhunderts. Es tauchten erstmals feste Regeln für mannschaftsartige Ballspiele auf. Bekannt sind Treibballspiele gegen oder über eine Grenze (Grenzball,Raffball). Es folgen Spiele auf Körbe oder gegen Netze (Deutscher Netzball, Korbball, Turmball), dann Spiele auf Tore ohne Ballführung. Es durfte hierbei nicht mit dem Ball gelaufen und dieser nur drei Sekunden gehalten werden (Handball 1906 in Schweden, Neuer Raffball, Torball).

Es folgten Spiele auf Tore mit Ballführung. Dabei war es erlaubt mit dem Ball drei Schritte zu laufen oder ihn drei Sekunden zu halten "Hazena" hieß eine Spielform aus der Tschechei, eine Art Kleinfeldhandball, das schon über die fürs Feldhandball charakteristische Dreiteilung des Spielfeldes verfügte.

Richtig populär wurde Feldhandball und damit Handball als Fußballalternative für Frauen. Max Heiser formulierte 1917 die ersten offiziellen Handballregeln für Frauen. 2 Jahre später ergänzte Karl Schelenz das Regelwerk dann auch für Männer. In den zwanziger Jahren wurde Handball dann zum Volkssport.

Wichtige Stationen der Entwicklung des Handballs im Überblick

8. Jh. v. Chr. Uraniaspiel der Griechen, erste bekannte handballähnliche Spielform
1170 - 1230 es entwickeln sich mehrere Fangspiele im Mittelalter
1198 "Handball" wird erstmals in der Halle gespielt (Holger Nilesen Realschule Ordrup)
1906 in Schweden und Dänemark erstmals Haandbold nach festen Regeln
1917 Regeln Deutsches Handballspiel für Frauen (von Max Heiser)
1919 Karl Schelenz "entweiblicht" das Regelwerk und entwirft erstes offizielles Regelwerk für Männer
1926 Kommission wird gegründet um erstes offizielles internationales Regelwerk zu gründen
1928 Olympische Spiele in Amsterdam, Gründung der Int. Amateur Handball Federation (IAHF)
1936 nachdem Feldhandball 1934 olympisch wird, heißt der Olympiasieger in Berlin im Feldhandball der Männer Deutschland, danach (bedingt durch den 2.Weltkrieg) wird Handball wieder aus dem Programm gestrichen
1938 1. Weltmeisterschaft im Feldhandball in Deutschland und zugleich erste Austragung der ersten Hallenweltmeisterschaft (Berlin)
1946 IHF wird gegründet (International Handball Federation)
1966 letzte Feldhandballweltmeisterschaft
1972 nach eindrucksvollem Plädoyer von Willi Daume wird Handball (jetzt als Hallenhandball) wieder ins olympische Programm aufgenommen
1975 letzte deutsche Feldhandballmeisterschaft
1993 der IHF zählt inzwischen 112 Mitgliedsstaaten
   

Pfeil nach links vorherige Seite Startsymbol Start Fragezeichen Suche Pfeil nach oben Top nächste Seite