Pfeil nach Links vorherige Seite StartsymbolStart Fragezeichen Suche Pfeil nach untenDown nächste Seite

Technik

Abwehrtechnik

Das Kapitel Abwehr ist, da sich die Guided Tour hauptsächlich an Anfänger richtet, absichtlich klein gehalten. Im Anfängerbereich ist auf Grund der Raumverhältnisse (mangelhafte Ausnutzung der Außenpositionen sowie Probleme des Angriffs  mit dem Ball schnell zu agieren, den Ball schnell und sicher dorthin zu bekommen wo Lücken sind) die Abwehr sowieso schon im Vorteil, so dass es hier ausreichend ist, sich auf wesentliche Grundbegriffe zu beschränken und mit einem gezielteren Abwehrtraining und Technikschulung erst in einer späteren Phase zu beginnen. Grundsätzlich sollte im Anfängerbereich mit offensiven Abwehrsystemen gearbeitet werden.

Um Missverständnissen vorzubeugen:
Abwehrarbeit ist extrem wichtig und eine gute Abwehr ist immer die Basis für ein erfolgreiches Team. Nur um im Anfängerbereich überhaupt einmal eine gewisse Spielfähigkeit zu Stande zu bringen und Torerfolge möglich zu machen ist es wichtiger erst einmal elementare Angriffsmittel zu vermitteln.

Was relativ früh vermittelt werden sollte ist dass regelgerechte offensive attackieren des Angriffspielers.

d.h. der Angreifer darf im Handball von vorne mit beiden Händen berührt und blockiert werden, diese müssen jedoch angewinkelt sein . Stoßen, Schlagen udgl. ist im Handball nicht erlaubt.

Die normale Abwehrstellung gegen einen Rechtshänder sieht folgendermaßen aus.

Bild Abwehrstellung

 
    Erläuterung:
  1. Der Abwehrspieler befindet sich immer zwischen Tor und Angreifer, desto näher der Angreifer am Tor ist, desto geringer ist der Abstand.
  2. Um näher an den Wurfarm heranzukommen nimmt der Abwehrspieler eine Querstellung ein, er steht diagonal linkes Bein weiter vorne, etw. Schulterbreit (>stabiler Stand) und etwas auf der Wurfarmseite (Nasenspitze zeigt ungefähr auf die Schulter)
  3. die linke Hand geht zur Schulter des Wurfarms, die rechte Hand versucht an der Hüfte des Angreifers Druck aufzubauen, so dass Körperdrehungen frühzeitig erkannt und verhindert werden können
  4. die Knie sind leicht gebeugt, so dass der Abwehrspieler schnell in alle Richtungen starten kann
  5. die Laufbewegungen in der Abwehr sollten sehr bodennah (keine Sprünge) stattfinden um auf evtl. Richtungsänderungen des Angreifers sofort reagieren zu können.

 

vorherige Seite Start Fragezeichen Suche Top nächste Seite