Technik

Sprungwurf

Fehlerbild: Falscher Schwungbeineinsatz

Bei diesem Fehler, wird das Schwungbein nicht seitlich hochgezogen, sondern nach vorne oder im schlimmsten Fall sogar diagonal über das Sprungbein. Die Hüftachse steht somit entgegengesetzt zur Schulterachse, so dass der Wurfarm nicht optimal nach hinten geführt werden kann. Der Wurf wird durch diesen Fehler also einerseits schwächer (wegen der geringeren Ausholbewegung)und meist auf die linke Seite geworfen.

(der Werfer verlängert die Ausholbewegung bzw. kann bei entsprechender Anlaufrichtung frontal oder schräg von rechts überhaupt nicht mehr anders werfen, er blockiert sich sozusagen selbst)

In der Spielpraxis verursacht diese falsche Schwungbeinführung weitere Probleme. Springt der Schütze mit dieser "Knie - voraus - Technik" in die Abwehr wird er (hoffentlich) des öfteren ein Stürmerfoul gepfiffen bekommen. Außerdem kann der Schütze mit dieser Schwungbeinführung natürlich sehr schlecht auf evtl. Stöße oder Beeinflussungen des Gegners reagieren, da er ohnehin schon sehr instabil in der Luft hängt.

 

 

Was kann man dagegen tun?

Kommunikationssymbol Korrekturanweisung:

PraxissymbolHilfsmittel: